Rundwanderung an den Kirchen von Torri entlang

Gardesana

Der Wanderweg zu den Kirchen von Torri del Benaco gewährt nicht nur Einblicke in Zeugnisse Jahrhunderte alter Kulturen, sondern beeindruckt ebenso durch seine naturlandschaftliche Schönheit. Um dieser Symbiose aus Kultur und Natur auf die Spur zu geraten, starten Wanderer ihren Ausflug im Süden von Torri am Oratorium S. S. Faustino sowie Giovita. In nördlicher Richtung erreichen Urlauber auf Schusters Rappen die Via Dall’Oca Bianca, bis die Kreuzung mit der Via D’Annunzio folgt. Links beschreiten Wanderfreudige nunmehr die Küstenstraße Via Gardesana, um nach deren Überquerung einen Blick auf das Oratorium S. S. Trinita, den Hafen sowie das Skaligerschloss zu werfen.

Nach dem Skaligerschloss folgt die Pfarrkirche S. S. Pietro e Paolo

Die weitere Wanderstrecke auf der Dorfstraße entlang endet direkt bei der Pfarrkirche S. S. Pietro e Paolo. An der Kreuzung der Gardesana in Richtung Albisano entdecken Urlauber die Kirche S. Giovanni, nach deren Besucher wanderfreudige Gäste die Via Rossini aufsuchen sollten. Am Anfang dieser Straße dürfen Wanderlustige einen Blick auf eine historische Mauer werfen, in die eine Stele aus dem Jahr 1769 eingelassen ist. Nach einer Besichtigung der Mauer folgen Aktivurlauber dem Straßenverlauf noch etwa 150 Meter und schon erblicken sie die kleine Kapelle S. Antonio. Der nächste markante Punkt ist die Hauptstraße in Richtung Albisano, die zur Pfarrkirche San Martino mit einem traumhaften Blick auf den Gardasee führt. Die nächste Station der Wanderung ist San Zeno di Montagna, die Wanderer über die Via delle Fittanze erreichen. Hier ist die Häusergruppe Crero nicht mehr weit entfernt, in deren Reihen sich eine kleine Kirche befindet. Dieses den zwei Heiligen Libera und Siro geweihte Gotteshaus überrascht mit einem mitreißenden Blick über den See, der alle Anstrengungen der bisherigen Wanderung vergessen lässt. Die Kirche von Pai ist der nächste Punkt der Wanderung, den Urlauber wiederum über die Hauptstraße Via Gardesana erreichen.

Eine Pfarrkirche, die wie ein Balkon über dem Gardasee thront

Pfarrkirche San Marco

Der Abbiegung nach Pai di Sopra folgen Wanderfreudige in rechter Richtung, um den Ausflug über Via Manzoni bis zum Platz San Marco fortzusetzen. Nur wenige Meter davon entfernt ist die Pfarrkirche San Marco, deren Lage extrem beeindruckend ist. Die Pfarrkirche San Marco ähnelt einem großen Balkon, der steil über den Gardasee ragt. Der Anblick dieses Prachtbaus ist der krönende Abschluss einer Wanderung, die auf der Via San Gregorio am Oratorium S. Gregorio endet.

Gardasee Wanderungen

Gardasee Wanderungen

zurück zu den Gardasee Wanderungen

Weitere Wanderungen am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung