Wanderung von Riva zur Kapelle Santa Barbara

Blick auf Riva del Garda

Eine Wandertour, deren Höhepunkt ein wunderschöner, eigentlich nicht zu ĂŒbertreffender Panoramablick von der Kapelle Santa Barbara auf Riva und den nördlichen Gardasee ist. Die Wanderung geht am relativ neu gebauten Tunnel am sĂŒdwestlichen Ortsende von Riva los.

Die Wanderung ist nur bei gutem Wetter zu empfehlen

Sie ist, den RĂŒckweg mitgerechnet, zwar nur 4,6 Kilometer lang. Aber spĂ€testens nach den ersten 700 Metern, fĂŒr die man auch schon eine Dreiviertelstunde benötigt, wird es sehr steil. Wenn es nass ist, sind diese Passagen sehr glitschig, das gilt erst recht fĂŒr den Weg zurĂŒck, der auf gleicher Route erfolgt. Man sollte diese Wanderung eigentlich nur bei gutem Wetter angehen. Von Riva del Garda bis zur Kapelle und auch wieder zurĂŒck kann man stets der weiß-roten Markierung 404 folgen, Trekkingschuhe und –Stöcke sind ratsam. Der Weg fĂŒhrt die meiste Zeit durch den Wald, man ist also kaum der Sonne ausgesetzt, was ein großes Plus darstellt. An der Stelle, an der es steil wird (die so genannte „Bastione“), gibt es ein kleines CafĂ©, in dem man sich versorgen kann, ansonsten sollte man den benötigten Proviant und die GetrĂ€nke selbst mitfĂŒhren. Das CafĂ© hat mittwochs geschlossen.

Tolle Aussicht auf Riva und den Gardasee

Blick auf Riva del Garda von der Bastione

Zu Beginn begibt man sich auf die am westlichen Rand der SS 45 abzweigende Via Bastione, sie wird zu einem mit Pflastersteinen besetzten Weg. Es geht vorbei an Kastanien und Oliven, schon hier stets den Berg hinauf, durch den Wald hindurch erhascht man hier und dort Blicke auf Riva, das allmĂ€hlich weiter weg rĂŒckt. Man kommt unter Kiefern und Zypressen an einem Picknick PlĂ€tzchen vorbei, an der kommenden Gabelung geht es links, weiter in Richtung „Bastione“, die man wenige Minuten spĂ€ter erreicht. Die ersten 120 von 555 Höhenmetern sind geschafft, und schon wird man mit tollen Aussichten auf den Gardasee, den Monte Stivo, den Monte Baldo und Riva belohnt. Wer möchte, stĂ€rkt sich in dem CafĂ©. Im SĂŒden des Turms verlĂ€uft der Weg weiter Richtung Capanna Santa Maria.

Der Weg zur Kapelle Santa Barbara

Blick auf Riva del Garda von der Kapelle Santa Barbara

Hier ist es steil und steinig, das bleibt eine Zeitlang so, nach einer Viertelstunde hĂ€lt man sich am Fahrweg nach links, vor einem Wasserrohr geht es dann nach rechts Richtung „Capanna“. Hier sieht man schon das Gipfelkreuz, doch es sind noch 250 Höhenmeter, es wird wieder steiler – und das bleibt die restlichen 60 Minuten bis zum Gipfel so. Ein Besuch der Kapelle ist Ehrensache, bevor man sich dem phantastischen Panorama widmet: Riva, Sarcatal, Gardasee, Monte Stivo. Nach langer Rast und StĂ€rkung kehrt man auf gleichem Weg nach Riva zurĂŒck.

Gardasee Wanderungen

Gardasee Wanderungen

zurĂŒck zu den Gardasee Wanderungen

Weitere Wanderungen am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewÀhrleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer DatenschutzerklÀrung