Von Pieve di Tremosine nach Campione und zurück

Pieve di Tremosine

An der Küste des nordwestlichen Gardasees, direkt gegenüber von Malcesine, führt ein herrlicher Weg mit einer sehr hohen Dichte an tollen Ausblicken von Pieve di Tremosine nach Campione. Die Fans des Kino-Actionhelds James Bond 007 dürften die Strecke wiedererkennen, die man zur Anreise hinauf nach Pieve di Tremosine zurückzulegen hat.

Schwindelfrei und eine halbwegs gute Kondition

Die Eingangssequenz des 2008 in die Kinos gekommenen, 22. Teils von 007 („Ein Quantum Trost“) hat hier gespielt, eine wilde Verfolgungsjagd im Auto. Die war ganz schön spannend, und spannend ist es auch, die Serpentinen hier hinaufzufahren. Allerdings kann man sich ja Zeit lassen, wenngleich dazu gesagt werden sollte, dass man diese Wanderung am besten am Morgen beginnt. Denn immerhin hat man auf dem Weg hinunter ein paar Passagen zu überstehen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Das heißt: die Wanderroute eignet sich eher für Personen, die gut zu Fuß sind, dazu schwindelfrei und eine halbwegs gute Kondition mitbringen. Denn immerhin muss die Strecke hinunter später auch wieder hinauf bewältigt werden, es sei denn, man kümmert sich vorher darum, ob man per Taxi oder Bus von Campione zurück nach Pieve gelangt.

Schauderterrasse

Herrlicher Ausblick von der Schauerterrasse

Pieve di Tremosine liegt sehr malerisch auf einem Felsvorsprung auf etwa 420 Metern Meereshöhe und damit ungefähr 350 Meter über dem Wasserspiegel des Gardasees. Bevor der Abstieg beginnt, begibt man sich zur ausgeschilderten Panoramaterrasse (auch Schauerterrasse), von der aus sich ein herrlicher Ausblick über nahezu den gesamten Gardasee ergibt. Dann geht es auf dem ebenfalls beschilderten Wanderweg 202 hinunter in Richtung Campione, das direkt am Ufer des Sees liegt. Zunächst ist der Weg noch asphaltiert, später wird er zu einem Pfad, der durch Olivenanbaugebiete führt und immer steiler wird. Tolle Ausblicke wechseln mit Abschnitten, die durch Tunnel führen, man kreuzt Wasserfälle und überquert eine alte Brücke. Es geht teilweise etwas abenteuerlich zu, macht aber sehr viel Spaß. Nach etwa zweieinhalb Stunden erreicht man Campione.

Ein Blitzsauberer Ort, in dem man verweilen und eine Stärkung einnehmen sollte, schließlich geht es nun wieder 350 Höhenmeter hinauf nach Pieve. Der Aufstieg ist tatsächlich einfacher zu bewältigen, und da es nun schon in den Nachmittag hineingeht, wird das Sonnenlicht, das den See bescheint, immer milder – die Fotomotive werden nun noch schöner. Man sollte sich auf jeden Fall Zeit lassen für den Aufstieg. In Pieve angekommen, erreicht man als erstes ein Café mit schöner Terrasse, wo man bei tollen Panorama die verlorenen Kalorien auffrischen kann.

Gardasee Wanderungen

Gardasee Wanderungen

zurück zu den Gardasee Wanderungen

Weitere Wanderungen am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung