Wandertour von Riva del Garda nach Pregasina

Ponale Straße

Einen schönen Wanderweg mit herrlichen Ausblicken erlebt man als Urlauber, wenn man sich auf der Alten Ponale Straße (Via del Ponale) von Riva del Garda aufmacht, um die etwa sechs Kilometer lange Strecke bis zum Zielort Pregasina zu absolvieren.

Die Ponale Straße

Die Tour ist für Jung und Alt gleichermaßen geeignet, es gibt keine nennenswerten Schwierigkeiten, da man sich die meiste Zeit über tatsächlich auf einer Straße fortbewegt, die für den Autoverkehr nicht mehr freigegeben ist. Heute dürfen sich hier nur noch Fußgänger und Radfahrer bewegen. Doch der Reihe nach.

Start im Zentrum von Riva

Regina Mundi Statue

Nach dem Start im Zentrum von Riva del Garda bewegt man sich zunächst auf die Via Gargnano, die in Richtung Limone sul Garda führt. Es ist nicht weit, bis man erkennt, dass nun ein Tunnelsystem auf dem Weg liegt – das dem Spaß bei einer Wanderung jedoch erheblichen Abbruch tun würde. Von einer tollen Aussicht wäre schließlich nichts mehr zu bemerken. Da trifft es sich prima, dass sich direkt dort, wo der erste Tunnel beginnt, eine Abzweigung befindet: die Alte Ponale Straße nimmt hier ihren Anfang. Und natürlich sollte man dieser von der Abzweigung an folgen, sollte allerdings dazu wissen, dass man manchmal mit der Straße in Berührung kommt, die für die Autos gebaut worden ist, die zwischen Pregasina und Riva del Garda verkehren. Doch meist sind es nur wenige Meter, dann trennen sich die Autostraße und die Alte Ponale Straße wieder und man kann seinen Fußweg ungestört fortsetzen. Und sollte es dabei keinesfalls versäumen, sich hin und wieder zu drehen, um das großartige Panorama, das man von hier über sehr große Teile des Gardasees und vor allem über das nördliche Becken bei Riva besitzt, zu genießen. Bei einem Streckenabschnitt namens „Regina Mundi“ („Königin der Welt“) liegt eine geräumige Terrasse, ein Felsvorsprung, der sich für einen Rundblick über den See besonders anbietet.

Ein echter Blickfang

Ledrosee

Denn bei klarer Witterung wirken nicht nur Riva del Garda und Torbole-Nago (im Nordosten des Sees) zum Greifen nah. Nein, auch das gewaltige Massiv des 2.200 m hohen Monte Baldo, der hier schräg gegenüber (also in Richtung Süden) am Ostufer des Gardasees aufragt, ist ein echter Blickfang. Von der Regina Mundi aus ist es nun nicht mehr allzu weit bis in das hübsche und dennoch beschauliche Bergdorf Pregasina, das idyllisch hoch über dem See thront und ebenfalls mit herrlichen Ausblicken auf die Umgebung besticht. Von hier geht es zurück – oder in knapp drei Stunden weiter zum Ledrosee, ebenfalls eine herrliche Wanderung.

Gardasee Wanderungen

Gardasee Wanderungen

zurück zu den Gardasee Wanderungen

Weitere Wanderungen am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung