Sirmione - eine malerische Altstadt

Sirmione

Wer Urlaub in Sirmione am Gardasee macht, der befindet sich am südlichen Gardasee auf einer Landzunge, die ungefähr fünf Kilometer in den See hineinragt. Das Städtchen umfasst knapp 8000 Einwohner und liegt in der Provinz Brescia in der italienischen Region Lombardei. Auf der gesamten Halbinsel sind viele Hotels, Campingplätze und Ferienwohnungen errichtet worden. Das Klima in Sirmione ist mild, wie überall am Gardasee, nicht zuletzt auch durch eine in unmittelbarer Nähe von Sirmione im Gardasee entspringende Thermalquelle, deren Wasser reich an Schwefel, Brom und Iod ist. Die Sommer am Gardasee sind warm, aber nicht zu heiß, und die Winter sind mild mit wenig Regen. Am Ende der Landzunge liegt dann der Ortskern mit der ebenfalls malerischen Altstadt – nicht nur in dieser Ortschaft am Gardasee lieben die Besucher und Urlauber die wunderschöne Innenstadt. Auch dort gibt es viele Hotels, die von vielen Urlaubern gerne gebucht werden.

Verwinkelte Altstadt

Blick auf die Altstadt von Sirmione

In die hübsche verwinkelte Altstadt gelangt man lediglich über eine Brücke, die an der antiquierten und atemberaubenden Scaligerburg vorbeiführt. Dort befinden sich die Altstadtgässchen mit vielen kleinen Geschäften, Eisdielen, Bars, Restaurants und die einladende Piazza. Außerdem liegt genau hier auch der Hafen mit seiner Schiffsanlegestelle.

Schöne Panoramen auf den Gardasee

Ein breiter Strand aus Steinen, inklusive Uferpromenade (von dort kommt man zu einem imposanten Olivenpark), befindet sich am östlichen rechten Rand der Landzunge. Zur Nordspitze von Sirmione sind es von dort aus nur noch ein paar Schritte, nach denen man anschließend einen herrlichen Überblick in Richtung Norden und nach Südwesten auf den gesamten Gardasee und Umgebung bekommt (allerdings nur bei klarer Sicht). Die Grotten des Catull sind in Sirmione auch sehr sehenswert. Dabei handelt es sich nicht um Höhlen, sondern um die Ruine einer riesigen römischen Villa, die über einen Park ähnlichen Garten verfügt. Dort gibt es viele Überreste von alten Mauerwerken zudem Panoramen auf den Gardasee, die man dort mit Sicherheit nicht erwarten würde.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den: Grotten des Catull

Sehenswertes in Sirmione

Auch für seine heilende Wasserquelle ist Sirmione bekannt und populär geworden. Mit ihr werden die Thermalanlage Catullo sowie die Kurbereiche verschiedener Hotels versorgt. Ferner sind die Kirche San Pietro (liegt in Mavina) mit dem 17 m hohen Glockenturm und die drei Pfarrkirchen sehr sehenswert. Alles in allem hat Sirmione also viel zu bieten, um dort einen erholsamen, aber gleichzeitig auch spannenden und interessanten Urlaub zu verbringen. Dazu tragen neben der malerischen Altstadt auch die kulturell anspruchsvollen Sehenswürdigkeiten bei. Die Geschichte der Halbinsel reicht sogar bis in die Steinzeit im 2. Jahrtausend v. Chr. zurück.

Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

zurück zu der Übersicht der Orte am Gardasee

Weitere interessante Orte am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr