Rovereto

Rovereto

In einer Stadt wie Rovereto kommt keine Langeweile auf. Knapp 40.000 Menschen leben in dem nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernten Anziehungspunkt. Ganz gleich, ob Einheimische oder Besucher – jeder wird das Städtchen in sein Herz schließen. Ob beim Spaziergang durch eine geschichtsträchtige Altstadt, auf einer Radwanderung auf dem Etsch-Radweg oder einem romantischen Bummel auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte des Gardasees: Ein Reiseziel wie Rovereto ist immer wieder für eine Überraschung gut!

Einblicke in die Geschichte Roveretos

In der Vergangenheit war die heute zweitgrößte Stadt aus dem Trient für ihre Seidenmanufakturen bekannt. Adelsgeschlechter wie die Baroni von Cavalcabò oder die Gelmini von Kreutzhof sind ebenfalls eng mit der Historie der Stadt verbunden. Das bis zum Jahr 1919 zu Österreich-Ungarn gehörige Terrain war ab 1915 ein wichtiger Schauplatz großer Kämpfe während des Ersten Weltkriegs. An all die Kämpfe, die sich rund um die Stadt zutrugen, erinnern bis heute zahlreiche Denkmäler. Dieser bewegten Zeit verlangt Rovereto auch seinen Beinamen Roveretos als Stadt des Friedens.

Reminiszenzen an den Ersten Weltkrieg

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Roveretos ist die von mannigfaltigen Gassen und Palästen gesäumte Altstadt. Besonders sehenswert ist ein Kastell aus dem 14. Jahrhundert, in dem sich das größte historische Kriegsmuseum des gesamten Landes befindet. An all die grausamen und sinnlosen Tode aus der Zeit des Ersten Weltkriegs erinnert das Ossario Castel Dante, in dem sich die sterblichen Überreste von etwa 20.000 Gefallenen befinden. Die auf dem Hügel von Miravalle gelegene Friedensglocke Maria Dolens wurde im Oktober 1924 aus Kanonen der Länder gegossen, die am Ersten Weltkrieg beteiligt waren. Bis heute läutet die viertgrößte noch tönende und freischwingende Glocke der Welt einmal am Tag, um als Mahnmal gegen alle Kriege bis in die Gegenwart zu dienen. Kunstliebhaber finden in Rovereto mit dem MART eines der größten Kunstmuseen des Landes. Zur Reise zurück in die Vergangenheit lädt das Gebiet um Lavini di Marco ein, in denen Besucher Fußspuren von Dinosauriern erblicken. Das Museo Civico beeindruckt mit einem umfangreichen Sammelsurium an historischen, archäologischen und naturwissenschaftlichen Exponaten.

Weihnachtsstimmung mit einem Ambiente aus 1.001 Nacht

Zur Weihnachtszeit begrüßt in Rovereto ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt seine Gäste. Der „Natale dei Popoli“ (Weihnacht der Völker) verbreitet vom 22. November bis zum 6. Januar weihnachtliche Stimmung. Die Besonderheit der rund 50 Stände des Weihnachtsmarktes ist das exotische Ambiente, das typisches Trentiner Flair mit orientalischen Elementen vermischt. Kleider und Handwerksarbeiten aus dem Heiligen Land formen eine Einheit mit einfachen Trentiner Produkten. Hier und da werden traditionelle Wasserpfeifen geraucht, während am Nachbarstand die Erfrischung mit arabischem Kaffee wartet.

Schlendern auf dem Wochenmarkt und radeln auf der Via Claudia Augusta

Ein Markt der völlig anderen Art ist der Wochenmarkt, der an jedem Dienstag in Rovereto stattfindet. Über den ganzen Tag hinweg sind Sparfüchse dazu eingeladen, sich ins rege Markttreiben zu stürzen und Nahrungsmittel, Kleidung oder andere Schnäppchen zu erwerben. Wasserratten müssen nicht weit fahren, um zum drei Kilometer entfernten Strand Sant’Andrea di Rovereto zu gelangen. Dieses Ufergebiet ist das perfekte Terrain, um den Sprung in die Fluten des Gardasees zu wagen und sich nach einem ausgiebigen Einkaufsbummel zu erfrischen. Zum Tritt in die Pedale lädt der Etsch-Radweg ein. Dieser Radweg führt auf der Via Claudia Augusta als einer der wichtigsten Römerstraßen Norditaliens entlang und zweigt nach wenigen Kilometern nach Torbole zum Gardasee ab.

Anreisemöglichkeiten mit dem Auto oder Zug

Autofahrer erreichen Rovereto über die Brennerautobahn A22. Wählen Reisende nun die Ausfahrten Ala Avio, Rovereto Süd / Lago di Garda oder Rovereto Nord, ist das Städtchen erreicht. Da der Flughafen Verona stetig mit dem Bahnhof Verona Porta Nuova verbunden ist, nutzen Urlauber ab diesem Punkt Anschlussverbindungen von Rovereto. Weiterhin bestehen Anreisemöglichkeiten über den Flughafen Venezia Treviso oder den Airport Milano Bergamo. Der auf dem Bahnhof Rovereto verkehrende Zug bedient regelmäßig die Linie Bologna-Brenner.

In Rovereto wurde Geschichte geschrieben

Die Heimat bekannter Persönlichkeiten wie der Harfenistin Assia Cunego oder Skirennläuferin Lucia Recchia ist ein Reiseziel für Urlauber, die die Gegenwart des Gardasees genießen und historische Einblicke in die Region erhalten möchten. Kulturelle Schätze wie die Friedensglocke sind Sehenswürdigkeiten, die insbesondere bei Geschichtsinteressierten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Doch auch Naturbegeisterte, die sich den Wunsch von einer Radtour auf geschichtsträchtigen Radrouten erfüllen möchten, haben in Rovereto ihr persönliches Traum-Reiseziel gefunden und werden das Städtchen in ihr Herz schließen.

Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

zurück zu der Übersicht der Orte am Gardasee

Weitere interessante Orte am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr