Peschiera del Garda - einer der größten Orte

Peschiera del Garda

Am südöstlichsten Punkt des Gardasees liegt Peschiera del Garda. Peschiera del Garda zählt circa 10.000 Einwohner und gehört damit zu den größten Orten am wunderschönenen und von Touristen geliebten Gardasee. Noch heute rankt sich um den Ortskern von Peschiera del Garda ein Festungsgemäuer, das mehr als zwei Kilometer lang und mit einem Wassergraben versehen ist. Zahlreiche Hotels in Peschiera del Garda, Restaurants und Bars befinden sich innerhalb dieser alten Stadtbefestigung. Hinzu kommt der hübsche Hafen (ist gleichzeitig größter Umschlagsplatz am gesamten Gardasee) und die malerische Altstadt.

Viele Touristen kommen nach Peschiera del Garda

Auch wegen der großen Campingplätze in Peschiera del Garda und der anderen ausladenden Ferienanlagen, kommen Jahr für Jahr viele Touristen nach Peschiera del Garda. Die Campingplätze verfügen insgesamt über mehr als 6.500 Stellplätze. Die Dimension ist unfassbar wenn man berechnet, dass in diesem Ort 10.000 Einwohner leben. Natürlich ist es hier auch möglich Urlaub in einem Hotel zu verbringen. Außerdem ist auch der Strand ein großer Anziehungspunkt für die Urlauber in Peschiera del Garda. Hier kommen auch Pferde-Freunde auf ihre Kosten, da es neben den großzügigen Sportangeboten wie Fußball oder Tennis, auch drei schöne Pferdekoppeln gibt. Die Seepromenade in Richtung Sirmeone ist besonders anmutend, da sie sehr breit sowie weit angelegt ist und man deshalb herrlich auf ihr entlang prominieren kann.

Eine hervorragende Ausgangsstation für Ausflüge

Peschiera del Garda - Fluss Minico

Auch wenn man während seines Gardasee Urlaubs Ausflüge in die benachbarten Metropolen wie Venedig, Mailand, Brescia oder Verona plant, bildet Peschiera del Garda eine hervorragende Ausgangsstation. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass die Autobahn nur ein paar Minuten entfernt von der Stadt gelegen ist. Wer sich jedoch erstmal die Sehenswürdigkeiten in Peschiera del Garda anschauen möchte, ist dort auch bestens bedient. Dazu zählen beispielsweise der Fluss Minico (einziger Abfluss des Gardasees), der historische Palast (Palazzino Storica), der sich im Catullo Park befindet, die Wallfahrtskirche Madonna del Frassino (liegt drei km außerhalb auf einer Anhöhe), die Kirche San Martino sowie die Festungsanlage mit der Altstadt. Auch die Geschichte klingt interessant. Im Südosten befindet sich der Ort Custoza, der zweimal im 19. Jahrhundert Schlachtfeld der Auseinandersetzungen zwischen Österreich und Italien war. In dieser Zeit bildete Peschiera zusammen mit Mantua, Legnago und Verona das oberitalienische Festungsviereck, das von den Österreichern erbaut und genutzt wurde, um ihre Stellung in Oberitalien zu halten. Die Festung von Peschiera wurde 1848 von piemontesischen Truppen belagert und erobert

Malerische Altstadt

Peschiera del Garda gehört zu den Orten am Gardasee, die am meisten frequentiert werden. Dies liegt nicht nur an der malerischen Altstadt, sondern vor allem auch an den Panoramen, die dem Urlauber von der herrlich ausladenden Seepromenade aus offeriert werden.

Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

zurück zu der Übersicht der Orte am Gardasee

Weitere interessante Orte am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr