Moniga del Garda – Zentrum des Weinanbaus

Burg in Moniga del Garda

Das verschlafende kleine Örtchen Moniga del Garda befindet sich am südwestlichen Ufer des Gardasees. Angeschmiegt an die Hügellandschaft des Valtenesi eröffnet der alte Ortskern Touristen einen Einblick in vergangene Zeiten. Die Altstadt ist etwas höher gelegen und trotzdem erstreckt sich dieser kleine Ort bis hinunter an den See. Zentrum des Dorfes ist eine imposante Burg, welche früher zur Verteidigung gegen die Hunnen diente. Durch ein Tor der angrenzenden Pfarrkirche kann die Burg betreten werden.

Burg in Moniga del Garda

Heute ist die Burg eine romantische Wohnsiedlung mit schön verzierten Häusern. Außerdem ist der alte Ortsteil inmitten des ehemaligen Kastells gespickt mit zauberhaften kleinen Cafés und Restaurants. Entspannung und Ruhe sind nirgendwo besser zu finden. Die neueren Ortsteile erstrecken sich entlang von Olivenbäumen bis direkt zum Gardasee. Da Moniga del Garda abschüssig gelegen ist, erhaschen Urlauber hier überall einen unverwechselbaren Blick über die Region und ihrer bezaubernde Landschaft.

Für alle die Entspannung suchen ist Moniga genau das Richtige

Das malerische Örtchen ist für alle die Entspannung suchen, genau das Richtige. Hier scheint an einigen Stellen die Welt stehen geblieben zu sein. Die Einheimischen sind äußerst liebenswert und freundlich. Der kleine aber feine Hafen zieht nicht nur am Abend Besucher an. In den verträumten Restaurants und Bars lassen sich wunderbar einheimische und vor allem frische Speisen genießen. Auf der Uferpromenade vorbei an prächtigen Villen kann der Blick über den Gardasee streifen. Anziehungspunkt für Besucher ist unter anderem auch die Kirche Madonna della Neve. Schon unzählige Male musste das Gebäude als Postkartenhintergrund oder Erinnerungsfoto zur Verfügung stehen. Die schlichte Schönheit der im Stil einer antiken Basilika gebauten Kirche fasziniert einfach jeden.

Das Hinterland besteht überwiegend aus Olivenhainen

Das Hinterland von Moniga del Garda besteht überwiegend aus Olivenhainen und Weinreben. Hier wachsen die Weinsorten für den unter Kennern sehr beliebten Roséwein „Ciaretto“. Die Moränenhügel des Valenciennes sind ausgesprochen fruchtbar und regelmäßig einmal in Jahr wird hier das beste Olivenöl und der beste Amaretto mit dem Dipolmoment Preis ausgezeichnet.

Hier erfahren Sie mehr über den: Wein vom Gardasee

Hier können Sie Olivenöl am Gardasee kaufen

Besonders für Familien mit Kindern ist das Örtchen sehr beliebt

Besonders für Familien mit Kindern ist das Örtchen sehr beliebt, da die flache Uferzone ideal für Kinder ist. Wie in der gesamten Region des Gardasees sind auch hier beste Bedingungen für Wassersportler, Radler und Wanderer gegeben. Die Wander- und Radwege entlang der Hügelkette Valtenesi sind ausgesprochen interessant und abwechslungsreich. Hier kann die Stille der Natur und die weite Landschaft genossen werden.

Das Weinanbaugebiet Moniga del Garda hat sich seinen Charme vergangener Zeiten erhalten und bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten an. Durch die Nähe zur Natur und dem Gardasee erhalten Urlauber hier alles, was das Herz begehrt.

Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

zurück zu der Übersicht der Orte am Gardasee

Weitere interessante Orte am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr