Gardone

Gardone Riviera

Gardone Riviera ist ein bezaubernder Ort am Westufer des Gardasees, der voller Überraschungen steckt. Gesäumt von mehreren Hügeln, herrscht in der 2.700-Seelen-Gemeinde ein besonders mildes Klima. Aus dem Grund ist Gardone nicht nur mit Parks und Gärten übersät. Zugleich strecken Hunderte von Zypressen, Agaven und Zitruspflanzen ihre Blüten und Blätter gen Himmel. Neben dieser faszinierenden Flora verspricht Gardone eine gelungene Mischung aus kulturellen und architektonischen Attraktionen. Auf Schritt und Tritt werden Sie feststellen, dass dieses Kleinod an der Zitronenriviera einen besonderen Glamour ausstrahlt.

Die Heimat großer Dichter

Die Historie dieses Städtchens, in dem der Dichter Gabriele d’Annunzio sowie Architekt Giancarlo Maroni ihre Spuren hinterließen, beginnt im 14. Jahrhundert. Denn von diesem Zeitraum bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte die Ortschaft der „Magnifica Patria“ mit dem Regierungssitz Salò an. Ende des 19. Jahrhunderts wandelte sich Gardone Riviera zu einem beliebten Kurort, da dem besonderen Klima therapeutische Eigenschaften zugesprochen wurden. Es dauerte nicht lange, bis der Österreicher Ludwig Wimmer an dem Dorf Gefallen fand und im Jahr 1881 zum Bürgermeister Gardones gewählt wurde. Innerhalb kurzer Zeit etablierte sich das Städtchen als ein beliebter Kurort, an dem namhafte Persönlichkeiten wie der deutsche Komponist Ludwig Neuhoff für längere Zeit lebten. Nachdem Gardone zu Beginn des 20. Jahrhunderts von der Straßenbahnstrecke Brescia – Salò – Gargnano durchkreuzt wurde, wurden zahlreiche Villen und Hotels zur Zeit der Republik von Salò in Botschaften und Kommandostellen umgewandelt.

Gardone verkörpert eine gelungene Mischung aus Luxus und Eleganz

Heute ist Gardone ein kleiner Ort mit mondänem Charme und großem kulturellen Reichtum, der mit Sehenswürdigkeiten wie der Vittoriale degli italiani die Blicke auf sich zieht. Das einstige Anwesen des italienischen Dichters Gabriele d’Annunzio ist ein großes Anwesen mit eigenem Freilichttheater, das Kapazitäten für 1.500 Besucher bietet. Im Schatten dieser Attraktion, einem der meist besuchten Museen in ganz Italien, steht die Villa Alba. Dieses Monumentalgebäude war für lange Zeit im reinen Privatbesitz der Familie des Fabrikanten Richard Langensiepen. Nachdem die Gemeinde die Villa in den 1970er Jahren käuflich erworben hatte, wird der Bau heute als Kongresszentrum genutzt. Das naturlandschaftliche Konterfei zu diesen architektonischen Prachtbauten ist der 10.000 Quadratmeter große botanische Garten, der ein Werk des Naturforschers Arthur Hruska ist. Heute beherbergt der Garten über 2.000 Pflanzenarten, die zusammen mit kleinen Wasserfällen, Bächen und Teichen ein harmonisches Miteinander bilden.

Kulturvergnügen beim Vittoriale Musikfestival

Zur Sommerzeit wandelt sich eine dieser Sehenswürdigkeiten zum Dreh- und Angelpunkt musikbegeisterter Besucher. Das Amphitheater der Vittoriale degli italiani ist prall gefüllt mit Gästen, die beim Vittoriale Musikfestival musikalische Darbietungen und die romantische Atmosphäre unter dem Sternenhimmel genießen möchten. Ballettaufführungen und Musikkonzerte namhafter nationaler und internationaler Künstler stehen alljährlich auf dem Programm. Bei dieser großen Auswahl ist gewiss für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Freizeitspaß im Park Rimbalzello

Wer seine Freizeit nicht nur mit Spaziergängen inmitten der tropischen Pflanzenwelt verbringen möchte, wird im südlichen Teil von Gardone im Park Rimbalzello fündig. Hier dürfen sich Wasserratten am Badestrand im kühlen Nass erfrischen. Zur sportlichen Betätigung steht in der gleichen Parkanlage ein Tenniscenter zur Verfügung. Einmal in der Woche, an jedem Freitag, herrscht auf dem Marktplatz von Gardone Riviera reges Treiben. Bis etwa 13 Uhr dürfen Schnäppchenjäger hier stöbern, was das Herz begehrt. Von Bekleidung über Souvenirs bis hin zu frischen Lebensmitteln – hier müssen Besucher auf nichts verzichten.

Eine Anreise mit dem Flugzeug, Zug oder Auto

Der nächstgelegene Airport ist der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen von Verona. Am 25 Kilometer entfernten Bahnhof in Desenzano bestehen Anschlussverbindungen bis nach Gardone Riviera. Auf einer Anfahrt mit dem Auto sollten Urlauber den Autobahnanschluss A4 nach Desenzano ansteuern, der von dem kleinen Städtchen ebenfalls etwa 25 Kilometer weit weg ist.

Urlaubsfreude für alle Generationen

Gardone Riviera ist ein Urlaubsort für Familien und Senioren, die es genießen, auf der hübschen Seepromenade entlang zu schlendern und in einem der Cafés oder Restaurants Platz zu nehmen. Gardone ist ein beschaulicher Ort in bester Lage am Gardasee, der einen Hauch von Luxus verbreitet und bei dem mondäner Charme und modernes Flair zu einer Einheit verschmelzen. Jugendliche können sich in den Abendstunden in Etablissements wie dem Discopub La Torre ins rege Nachtleben stürzen. Dennoch besetzen Angebote für Jugendliche in Gardone Riviera eher eine Nische, weil das Kulturleben und die Besinnung auf naturlandschaftliche Schönheiten eindeutig im Fokus stehen.

Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

zurück zu der Übersicht der Orte am Gardasee

Weitere interessante Orte am Gardasee

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr