Märkte am Gardasee

Markt am Gardasee in Salo

Das Ufer des Gardasees ist gesäumt mit Märkten, auf denen Urlauber so manches Schnäppchen erwerben oder nach Herzenslust feilschen können. Das Angebot an für die Region typischen Mitbringseln wie Sekten und Weinen oder anderen kulinarischen Spezialitäten ist auf den Wochenmärkten am Gardasee riesengroß. Käsesorten wie Parmesan sind einige der kulinarischen Besonderheiten, nach denen es auf den Wochenmärkten verführerisch duftet. Zudem müssen Besucher der Märkte nicht lange suchen, um die passenden Bekleidungsstücke für alle Anlässe zu finden. Es herrscht reges Treiben auf den Märkten, auf denen es vor Handtaschen oder Lederwaren geradezu wimmelt. Ebenso groß ist die Vielfalt an Produkten wie Pullovern, Shirts, Hemden, Hosen oder Schals. Dass das Angebot der offerierten Produkte noch vielfältiger ist, zeigt der Blick auf die Fußballtrikots, die in farbenfroher Pracht an den Kleiderstangen hängen. Auch dank der Kinderspielzeuge, Sonnenbrillen, Dekorationsartikel und Spiegel bleiben auf einem Bummel auf diesen Märkten keine Wünsche offen.

An jedem Tag stehen Wochenmärkte in verschiedenen Ortschaften offen

Da einige Märkte an unterschiedlichen Orten zur gleichen Zeit geöffnet sind, bleibt Urlaubsgästen die Qual der Wahl. Zumeist bieten die Käufer ihre Waren bereits vor 8 Uhr morgens an, bevor die Märkte in der Regel gegen 13 Uhr oder in der Hauptsaison auch erst gegen 14 Uhr schließen. Übrigens werden es Schnäppchenjäger nicht bereuen, den Wochenmärkten tatsächlich in den Morgenstunden einen Besuch abzustatten. Da die Märkte zu dieser Zeit noch relativ leer sind, ist es ein besonderes Einkaufsvergnügen, nahezu allein durch die Straßen zu schlendern. Ein Einkaufsbummel am Morgen bietet Gourmets einen weiteren Vorteil: Der auf den Märkten offerierte Fisch oder das Fleisch sind zu Beginn des Tages besonders frisch. Doch an welchen Wochentagen lohnt es sich in welchem Urlaubsort, die Augen nach den neuesten Errungenschaften offen zu halten?

Montag

  • Cisano di Bardolino
  • Colombare di Sirmione
  • Moniga del Garda
  • Peschiera del Garda
  • Torri del Benaco

Dienstag

  • Casteletto di Brenzone
  • Desenzano del Garda
  • Limone sul Garda (an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat)
  • Pieve di Tremosine (an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat)
  • Rovereto (den ganzen Tag)
  • Tignale
  • Torbole-Nago (an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat)

Mittwoch

  • Arco (den ganzen Tag - an jedem 1. und 3. im Monat)
  • Gargnano
  • Lazise
  • Riva del Garda (an jedem 2. und 4. im Monat)
  • San Felice del Benaco

Donnerstag

  • Bardolino
  • Bussolengo
  • Cola di Lazise (Juni bis August)
  • Lonato
  • Peschiera del Garda
  • Toscolano Maderno

Freitag

  • Garda
  • Manerba del Garda
  • Sirmione (Lugana di Sirmione)

Samstag

  • Caprino Veronese
  • Malcesine
  • Pacengo di Lazise
  • Padenghe sul Garda
  • Salo
  • Valeggio sul Mincio

Sonntag

  • Desenzano del Garda
  • Monzambano
  • Rivoltella

Die Wochenmärkte im Überblick

Markt am Gardasee in Bardolino

Am Montag lohnt es sich, auf den Wochenmärkten in Peschiera del Garda, Torri del Benaco, SirmioneBardolino oder Moniga del Garda das Portmonee bereit zu halten. Dienstags stehen Sparfüchsen die Märkte von Castelnuovo del Garda, Desenzano, Brenzone, Veronese, Salò, Torbole, Pieve oder Tignale offen. Dienstag ist auch der perfekte Tag, um dem Wochenmarkt von Limone einen Besuch abzustatten. Allerdings öffnet dieser Marktplatz nur an jedem ersten und dritten Dienstags des Monats seine Tore. An Mittwoch können Urlauber auf den Wochenmärkten von LaziseGargnano oder San Felice del Benaco tiefer in die Tasche greifen. Der Markt von Arco findet mittwochs in jeder ersten und dritten Woche des Monats statt, während Schnäppchenjäger in Riva del Garda an jedem zweiten und vierten Mittwoch auf ihre Kosten kommen. Am Donnerstag wandeln sich die Marktplätze von Peschiera del Garda, Lonato Mantua, Toscolano-Maderno sowie Trento und Bardolino zum Treffpunkt für Einkaufsbegeisterte. Auch am Freitag kehren Shoppinganhänger in Manerba del Garda, Garda, Sirmione oder Soiano ein, um hiesigen Wochenmärkten einen Besuch abzustatten. Samstags zieht es die Händler und Souvenirsammler in Scharen nach Veronese, Salò, Trento am Piazza Dante oder Malcesine. Da die Kauflust der Marktbesucher am Samstag besonders groß ist, besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Örtlichkeiten in Brescia, Valeggio sul Minico, Lonato oder Lazise aufzusuchen. Am Sonntag kehrt in den meisten Städten und Gemeinden des Gardasees Ruhe ein, da an diesem Tag die Händler ihre Waren nur in Desenzano und Monzambano anbieten.

Floh- und Nachtmärkte als abwechslungsreiche Alternativen

Zusätzlich zu diesen Wochenmärkten begeistern am Gardasee stattfindende Flohmärkte mit verlockenden Angeboten, auf denen die Besucher mit etwas Glück echte Liebhaberstücke erwerben können. Um auf einigen der bekanntesten Flohmärkte vorbeizuschauen, sollten sich Urlauber in Richtung Solferino oder Brescia begeben. Diese Flohmärkte öffnen an jedem zweiten Sonntag des Monats. Die Flohmärkte in Lonato, Bardolino und Mantova versprechen an jedem dritten Sonntag des Monats unbegrenztes Einkaufsvergnügen. In Desenzano dürfen sich Shopping-Fans jeweils am ersten Sonntag und in Arco sowie Verona an jedem dritten Samstag des Monats auf Schnäppchenjagd begeben. Unvergesslich sind die Einkaufsbummel auf den Nachtmärkten, die zur Sommerzeit zum Shoppingbummel bis nach Mitternacht einladen. Der am Mittwoch stattfindende Nachtmarkt aus Castelnuovo del Garda ist ebenso bekannt wie der Nachtmarkt von Toscolano-Maderno am Freitag und Samstag.

Antiquitätenmärkte: Ein Highlight des Markttreibens

Markt am Gardasee

Wer sich zwischen den einzelnen Märkten nur schwer entscheiden kann, macht mit einem Abstecher zum Wochenmarkt von Bardolino gewiss nichts falsch. Da dieser Markt besonders groß ist, begeistert dieser Marktplatz mit einer entsprechend großen Auswahl. Idyllisch ist nicht nur die Vielfalt, sondern auch die Lage des Wochenmarktes von Bardolino, da Besucher während des Einkaufsbummels das malerische Ufer des Sees und die historische Altstadt in Augenschein nehmen können. Urlauber, die auf der Suche nach einzigartigen Antiquitäten sind, dürfen am Gardasee mit den hiesigen Antiquitätenmärkten vorlieb nehmen. An jedem ersten Sonntag des Monats startet die Suche nach Antiquitäten in Desenzano sowie in Verona auf dem Piazzale Porta Palio. In Brescia sowie in Valeggio sul Minicio finden ebenfalls regelmäßig Antiquitätenmärkte statt.

Zeiten der Antiquitätenmärkte am Gardasee

  • an jedem 1. Sonntag im Monat: Verona (Piazzale Porta Palio)
  • an jedem 1. Sonntag im Monat: Desenzano (außer im Januar und August)
  • an jedem 2. Sonntag im Monat: Torri del Benaco, Brescia (außer Juli und August)
  • an jedem 3. Samstag im Monat: Verona (Piazza San Zeno)
  • an jedem 4. Sonntag im Monat: Valeggio sul Mincio

Gardasee Verzeichnis von A - Z

Gardasee Verzeichnis

zurück zum Gardasee Verzeichnis

Weitere interessante Artikel aus dem Gardasee Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung